Mein Sonntagsausflug

13. Sep 2005

Moin,

hier kommt ein kleiner Berichte von meinem Sonntagsausflug.

Grace Community Church Am Sonntag bin ich nicht hier in der Gemeinde, sondern in der bekannten Grace Community Church gewesen. Es ist die Gemeinde von John McArthur. Ich war dort zusammen mit Mike und Sylvia. Sie sind in die Grace Community gegangen, als sie nur 50 Mitglieder hatte (das ist also ungefähr 35 Jahre her).
Nun hat die GCC etwa 2000 bis 3000 Gottesdienstbesucher (schätze ich mal), einen Chor mit so um die hundert Sängern/innen und ein kleines aber feines Orchester. Auf dem Foto ist es leider nicht so gut zu sehen, es war zu dunkel dort.
Es war gutes Timing, dass wir jetzt erst dort hin sind, denn McArthur war drei Monate weg und kam erst am Sonntag wieder. Es war alles schon sehr beeindruckend, selbst für einen Gießen-FeGler😉

Hollywood (nah) Nach dem Gottesdienst sind wir dann zum Hollywoodzeichen gefahren, ich habe drei Fotos geschossen und das war’s. Mehr gibt’s auch nicht zu sehen. Wer hofft, beim Besuch in Hollywood Stars zu sehen, wird enttäuscht. (Ich bin schon ein wenig vorgewart worden). Eigentlich ist Hollywood ein recht langweiliger Stadtteil von LA.

Na ja, macht nichts.
Walt Disney Concert Hall Als nächstes haben wir uns dann Downtown angesehen [ist jemanden schon mal aufgefallen, dass bei den Amis irgendwas nicht stimmen kann? Nein, nicht soo. Ich meine Folgendes: Die Innenstadt heißt ‚downtown‘ – also „die untere Stadt“ oder so. Und die Vororte heißen ’suburbs‘, was lateinisch ist und „unter der Stadt“ heißt – also was nun?]
Los Angeles 1Aber zurück zu LA – wir haben uns die Walt Disney Concert Hall angeschaut . Coole Architektur. Eigentlich ziemlich warm, wenn man drumherum läuft, denn das Edelstahl reflektiert ziemlich viel von der sowieso schon brennen Sonne. Jetzt ist das Edelstahl matt – früher war es auf Hochglanz poliert. Dann haben alle Anwohner bzw. alle Bürolis in den Nachbarhochhäusern gestreikt und seit dem ist es matt.
Direkt daneben sind auch andere Konzerthäuser. Von Oper bis Modernes Theater ist alles da.
[Nur so zur Info: Die W D C H hat nicht wirklich was mit Walt Disney zu tun. Die Witwe hat 25 Mill Dollar dafür bezahlt, dass der Name drauf steht.]

'Slums in LA' Dann sind wir weitergefahren zu einem Chinesen. Das Restaurant heißt Paul’s Kitchen (das ist doch getürkt! Seit wann heißen Chinesen Paul???).
Um dort hinzukommen, mussten wir durch ein ziemlich heruntergekommenes Viertel fahren. Es waren nicht direkt Slums – das wäre übertrieben. Aber es war schon ziemlich heruntergekommen. Menschen schliefen bzw. hausten auf der Straße. Müll flog auf der Straße herum. Die meisten Fenster vergittert oder mit Brettern verbarrikadiert. Nicht schön.
Ich kenne das auch von Dortmund oder so. Aber das hier war schon krasser. Vor allem im Kontrast zur WDCH.

Dann sind wir bei Paul gelandet – oder wie auch immer er wirklich heißt – und haben einen Chinesischen Hühnchensalat gegessen. War nicht schlecht. Irgendwas da drinne hat mich zwar gestört (irgendein Gewürz im Dressing) aber generell echt gut.

Nach Paul fuhren wir dann weiter zum ehemaligen Farmers market. Jetzt steht da eine moderne Fußgängerzone mit schicken Boutiquen. Am Rand ist aber immer noch ein Teil relativ alter und kleiner Läden erhalten geblieben. Habe dort fleißig für meine Familie eingekauft (frischen Mais für Gregor, ein Akkordeon für Waldemar, ein Bill Gates-Autogramm für Karl, ein Kochbuch für Adam und eine AC-DC-CD für meine Eltern).
Ja, dann war es auch schon langsam Zeit, zurückzufahren.

Kodak TheaterAuf dem Weg sind wir dann noch bei dem berühmten Kodak-Theater vorbeigefahren, in dem wohl auch die Oskarverleihung stattfindet (hat man mir so gesagt, aber ich war noch nicht dabei, deshalb kann ich es nicht verifizieren).

Ein Stückchen weiter sahen wir dann mehrere orthodoxe Juden auf dem Weg zur Synagoge(?).orthodoxer Jude Auf jeden Fall hatte er es ziemlich eilig. In dieser Gegend am Hollywood-Boulevard leben wohl viele orthodoxe Juden. Man sah viele Gebäude mit hebräischen Schriftzügen [ne, ich habe es nicht geschafft, sie zu übersetzen: 1) die hatten keine Vokale und 2) das Auto war zu schnell und 3) ich habe schon wieder alles vergessen].

Alles in allem ein schöner Tag

bis denn
Markus

P.S.
falls ihr es noch nicht wisst: ich habe einen Account bei Flickr, wo meine Fotos alle drauf sind. Wenn ihr also die Fotos etwas größer haben wollt: einfach auf ein Bild klicken und ihr landet in meinem Account und könnt dort alle Fotos anschauen.

<><

Eine Antwort to “Mein Sonntagsausflug”

  1. kapeka Says:

    Oh, yepee, ein Autogramm von Gates. Das hab ich mir schon immer gewünscht. Bei den Strompreisen sucht man nach allem, was man im Notfall verfeuern könnte :gg:


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: